Philosophie

Der Burgunder im Mittelpunkt

Heute konzentriert sich das Weingut hauptsächlich auf die Burgundersorten, die über 85 % der Rebflächen ausmachen (55 % Spätburgunder, 20 % Frühburgunder, 10 % Weiß- und Grauburgunder). Mit über 4 Hektar Frühburgunder sind wir der größte private Erzeuger dieser seltenen Ahrspezialität.

Naturnahe Bewirtschaftung

Bei den Arbeiten im Weinberg wird größten Wert auf naturnahe Bewirtschaftung gelegt. Es wird ausschließlich organisch gedüngt und auf Insektizide und Botrytizide wird komplett verzichtet. Des weiteren werden in unseren Weinbergen gezielt Begrünungspflanzen (z.B. Leguminosen) eingesät um die Humusbildung sowie die passende Nährstoffanreicherung zu fördern.

Klasse statt Masse

Zur Qualitätssteigerung werden in den meisten Weinbergsparzellen Trauben halbiert. Unsere Weinberge werden nach neuesten Kenntnissen optimal gepflegt und die Trauben von Fachkräften selektiv von Hand gelesen.

Regionale Verbundenheit

Um den regionalen Gedanken auch im Keller fortzuführen, läßt das Weingut seit einigen Jahren, Fässer aus heimischer Ahr-Eiche herstellen. Hierzu wurden im Ahrtal die Eichen eigenhändig vom Kellermeister und dem Küfer Hösch begutachtet und ausgewählt.

Siehe auch: Imagebroschüre (PDF; ca. 4 MB)